Gattung:

Lacerta LINNAEUS,1758

Arten (8):

Lacerta agilis  LINNAEUS, 1758

Lacerta bilineata  DAUDIN, 1802

Lacerta media  LANTZ & CYRÉN, 1920

Lacerta pamphylica  SCHMIDTLER, 1975

Lacerta schreiberi  BEDRIAGA, 1878

Lacerta strigata  EICHWALD, 1831

Lacerta trilineata  BEDRIAGA, 1886

Lacerta viridis  (LAURENTI, 1768)

Zweifelhaft (1):

Lacerta mostoufii  BALOUTCH, 1976

Hinweis:

Lacerta mostoufii ist nicht der Gruppe der Smaragdeidechsen zuzuordnen. Die Art ist nur deshalb hier gelistet, weil sie zu einer Zeit als noch alles Lacerta war, als Lacerta beschrieben wurde und bis heute keiner andern Gattung angeschlossen werden konnte. Die Existenz von Lacerta mostoufii ist noch ungeklärt.

Die heutige Gliederung innerhalb der Gruppe der Smaragdeidechsen (Untergattung Lacerta s. str.) hat in ihren Grundzügen erst seit einigen Jahrzehnten bestand. Das von PETERS 1962 begründete Konzept teilte die Gruppe der Smaragdeidechsen in fünf Arten auf (Lacerta agilis, Lacerta viridis, Lacerta schreiberi, Lacerta strigata, Lacerta trilineata).
Durch die Aufspaltung von Lacerta viridis in Lacerta viridis und Lacerta bilineata (RYKENA 1991, AMANN et al. 1997) und die Unterteilung von Lacerta trilineata in Lacerta trilineata, Lacerta pamphylica und Lacerta media (PETERS 1964, SCHMIDTLER 1975, 1986) sind es mittlerweile acht Arten, die diese Gruppe repräsentieren. Diese acht Arten sind wiederum in drei Schwestergruppen unterteilt (Lacerta agilis-Gruppe, Lacerta viridis-Gruppe, Lacerta trilineata-Gruppe).

Zur Lacerta agilis-Gruppe (Zauneidechsen) zählen elf Unterarten, die in eine westliche Unterartgruppe (L. a. agilis, L. a. argus, L. a. bosnica, L. a. chersonensis) und in eine östliche Unterartgruppe (L. a. exigua, L. a. boemica, L. a. grusinica, L. a. brevicaudata, L. a. ioriensis, Lacerta agilis mzymtensis, Lacerta agilis tauridica) aufgeteilt sind.

Der Lacerta viridis-Gruppe werden die Östliche Smaragdeidechse (Lacerta viridis) mit den Unterarten L. v. viridis, L. v. guentherpetersi, L. v. infrapunctata, L. v. meridionalis, L. v. paphlagonica, die Westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) mit den Unterarten L. b. bilineata, L. b. chloronota, L. b. chlorosecunda, L. b. fejervaryi, die Iberische Smaragdeidechse (Lacerta schreiberi) und die Streifensmaragdeidechse (Lacerta strigata) zugeordnet.

Die Lacerta trilineata-Gruppe beinhaltet die Europäische Riesensmaragdeidechse (Lacerta trilineata), die Pamphylische Smaragdeidechse (Lacerta pamphylica) und die Östliche Riesensmaragdeidechse (Lacerta media).
Lacerta trilineata wird derzeit in neun Unterarten aufgeteilt (Lacerta trilineata trilineata, Lacerta trilineata cariensis, Lacerta trilineata citrovittata, Lacerta trilineata diplochondrodes, Lacerta trilineata dobrogica, Lacerta trilineata galatiensis, Lacerta trilineata hansschweizeri, Lacerta trilineata major, Lacerta trilineata polylepidota). Von der Östlichen Riesensmaragdeidechse (Lacerta media) wurden fünf Unterarten beschrieben (L. m. media, L. m. ciliciensis, L. m. isaurica, L. m. israelica, L. m. wolterstorffi).

In den letzten Jahren haben genetische Untersuchungsmethoden stark an Bedeutung dazu gewonnen und die ein oder andere Diskussion ausgelöst. So stehen einige dieser Ergebnisse teilweise im Widerspruch zur herkömmlichen Taxonomie. Es hatte sich z.B. herausgestellt, dass sich Lacerta pamphylica, entgegen aller Erwartungen, kaum von Lacerta trilineata absetzt (W. MAYER & P. BEYERLEIN 2001). Es bleibt abzuwarten, ob und wieweit sich an der heutigen Gliederung noch Änderungen ergeben werden.
Siegfried Troidl