Jahrestagung:


Bericht über die Jahrestagung der DGHT-AG Lacertiden vom 11. bis 13. März 2016 in Gersfeld/Rhön

Insgesamt 56 Teilnehmer fanden sich zur diesjährigen Jahrestagung der DGHT-AG Lacertiden am zweiten März-Wochenende in der Bürgerhalle in Gersfeld/Rhön ein. Nach einem gemeinschaftlichen Abendessen stellte PETER FRITZ (Berlin) zum Auftakt der Tagung in seinem Abendvortrag „Mit der Reisegruppe Tajine durch den Nordosten Marokkos“ neben der außerordentlich vielfältigen Herpetofauna auch diverse kulinarische Köstlichkeiten des Landes vor. Wie üblich wurde dann der Abend genutzt, um sich mit anderen Tagungsteilnehmern ausführlich über alles Wichtige aus der Welt der Lacertiden zu unterhalten.

Nach der offiziellen Begrüßung am Samstagmorgen berichtete JOHANNES HILL (Wien) über einen herpetologischen Kurztrip in die Toskana. Im Anschluss gedachten THOMAS BADER (Wien), MARIO SCHWEIGER (Salzburg) und JOHANNES HILL (Wien) aus traurigem Anlass in ihrem sehr persönlichem Beitrag „WERNER MAYER, der Eidechsenpapst Österreichs (1943–2015) – ein Rückblick auf einen Wissenschaftler, Eidechsenliebhaber und Freund“ unserem im letzten Jahr verstorbenem AG-Mitglied und Freund. Dabei gelang es ihnen, trotz aller Trauer, WERNER MAYER in schönen Bildern und amüsanten Anekdoten von gemeinsamen Reisen liebevoll zu porträtieren und zu würdigen. Nach der gemeinsamen Schweigeminute in Gedenken an WERNER MAYER fiel es nicht leicht, zum normalen Tagungsgeschehen überzugehen. In einem Filmbeitrag berichteten MARTEN VAN DEN BERG (Zuidoostbeemster), MIKE ZAWADZKI (Hamburg) & MICHAEL KRONIGER (Minden) über die Farbbildung bei Echten Eidechsen und speziell bei der Pityuseneidechse (Podarcis pityusensis).
Nach einer Kaffeepause stellte dann PETER OEFINGER (Düsseldorf) die Frage „Montenegro im Sommer?“ – Dabei zeigte er in beeindruckenden Fotos die hier vorkommenden Eidechsen und unterzog die Arten einer amüsanten Bewertung hinsichtlich ihrer „Sommertauglichkeit“. LARS LINDNER (Stade) berichtete anschließend über seine Eidechsenbeobachtungen auf der wunderschönen kanarischen Insel La Gomera. Nach der Mittagspause stellte WERNER LANTERMANN (Oberhausen) seine Erfahrungen beim Bau von Freilandterrarien für die Haltung von einheimischen Eidechsen vor, und MARTIN DIECKMANN (Hamm) berichtete über „Mediterrane Gefilde in Bielefeld“. WOLFGANG BISCHOFF (Magdeburg) nahm die Zuhörer anschließend mit auf eine Reise in den Oman und stellte dabei insbesondere die Eidechsenfauna dieses faszinierenden Landes vor. Sowohl in tollen Fotos als auch in beeindruckenden Videoaufnahmen berichteten JOCHEN ZAUNER (Riedering) & WOLFGANG BÖCKL (Altötting) dann über ihre Reptilienbeobachtungen in Istrien und auf den Inseln Krk und Cres. Dass die spanische Sierra de Gredos immer eine Reise wert ist, zeigte RON PEEK (Oss) in wunderschönen Bildern und stellte dabei eine bemerkenswert kleinwüchsige Form der Perleidechse Timon lepidus vor.
„Sakartwelo und Hajastan 2015 – Eidechsen am Rande Europas“ lautete der Titel des äußerst sehenswerten Samstagabendvortrages von THOMAS BADER (Wien). Nach vielen schönen Reiseeindrücken und herrlichen Eidechsenbildern aus Georgien und Armenien ging es dann in den gemütlichen und stellenweise feucht-fröhlichen Samstagabend über.
Doch bereits um 9.00 Uhr ging es am Sonntagmorgen weiter mit dem Tagungsprogramm, denn MARTIN DIECKMANN (Hamm) wartete bereits darauf, die Zuhörer mit auf eine Wanderungen im Hinterland der Côte d’Azur mitzunehmen. Auch wenn das Wetter hier und da seine Kapriolen schlug, gelangen doch diverse herpetologische Beobachtungen. „Herpetologische Exkursion auf die Insel Samos“ lautete der Titel des anschließenden Vortrages von JOHANNES HILL (Wien), und zum Abschluss der Tagung berichteten MARKUS AUER & FALK ZÖNNCHEN (Dresden) in „Süd-Kurdistan – Reptilien und Amphibien im Nordost-Irak“ über ihre spannende Reise, auf der ihnen viele beindruckende Fotos sowohl von den einzigartigen Landschaften als auch von der faszinierenden Herpetofauna gelangen.

Wieder einmal gelang es unserem Tagungskoordinator ROLF WARNECKE, ein äußerst vielseitiges und interessantes Vortragsprogramm zusammenzustellen. Ein großes Dankeschön gebührt auch allen Referenten sowie den fleißigen Helfern, die zum reibungslosen Tagungsablauf in einer familiären und freundschaftlichen Atmosphäre beigetragen haben!

Unsere nächste Jahrestagung wird vom 24. bis 26. März 2017 in Gersfeld stattfinden, merken Sie sich diesen Termin am besten gleich schon mal vor!

MIKE ZAWADZKI

Gruppenfoto der Teilnehmer der Jahrestagung der DGHT-AG Lacertiden. Foto: A. & S. Troidl